Filtern nach

Marke
Marke
Preis
Preis
Schliff
Schliff
Percolator
Percolator

Brauchst du Hilfe?

Unterschiede zwischen Dabbing Bong und normaler Bong

Die Dabbing Bong ist eine ganz besondere Bong, die es im Gegensatz zu einer herkömmlichen Bong mit einem normalen Chillum und einem normalen Kopf auch ermöglicht, Öl oder andere Konzentrate zu rauchen. Die Funktionsweise des Kopfes ist daher anders als bei einer herkömmlichen Bong, da sich bei dieser kein Öl rauchen lässt. Würde man in einen normalen Kopf, der in einem normalen Chillum steckt, Öl einfüllen, würde dieses logischerweise durchlaufen und im Wasser enden.

Aus diesem Grund muss die Dabbing Bong eine besondere Beschaffenheit haben, die es durch ihre spezielle Bauweise verhindert, dass das Öl oder Konzentrat durch das Sieb laufen kann. Hierfür hat die Dabbing Bong einen ganz besonderen Aufsatz.

Der Begriff Dabbing bedeutet so viel wie "tupfen". Der Name verrät schon, wie das Prinzip der Dabbing Bong funktioniert: da ein Konzentrat logischerweise mengenmäßig viel vorsichtiger und sparsamer dosiert werden muss, als beispielsweise herkömmliches Gras oder Haschisch, besitzt die Dabbing Bong einen Aufsatz, der es erlaubt, kleinste Mengen, also sogenannte "Dabs" aufzubringen und diese so zu erhitzen, dass sie verdampfen und somit ihr THC abgeben.

Dabbing sollte jedoch nicht von absoluten Anfängern betrieben werden, da es sich um eine Rauchart handelt, die Übung in der Dosierung und auch ein wenig Erfahrung im Umgang mit THC und Bongs erfordert. Nur, wer seinen Konsum sehr genau einschätzen kann, sollte in einer Dabbing Bong Öl oder Konzentrate verwenden, da diese in der Regel um ein Vielfaches stärker wirken. Wer sich jedoch ein wenig damit auseinandergesetzt hat, kann mit einer Dabbing Bong ganz besonders viel Spaß haben und extrem gute Raucherfahrungen machen.

Funktionsweise einer Dabbing Bong


Da, wie bereits erwähnt, Öl in einer normalen Bong nicht geraucht werden kann, muss die Dabbing Bong über einen besonderen Aufsatz anstelle des herkömmlichen Kopfes verfügen. Der sogenannte "Rig" bildet den Aufsatz, der speziell für diese Art des Rauchens konzipiert wurde. Er besitzt im Innern des Kopfstückes ein kleines Pfännchen, welches durch eine Kuppel umschlossen wird und oben eine kleine Öffnung besitzt. Die Kuppel wird auch "Dome" genannt. Durch die obere Öffnung lässt sich auf den kleinen pfannenförmigen Aufsatz das Konzentrat auffüllen. Hier wird in der Regel nur sehr wenig aufgetragen, eben ein kleiner Tupfer – daher der Name Dabbing Bong.

Dieser Aufsatz wird in der Regel nicht mit einem Feuerzeug angeheizt wie bei einer herkömmlichen Bong, sondern meistens schon vorher mit einem Bunsenbrenner so heiß gemacht, dass das Öl auf der Oberfläche anfängt, langsam zu verdampfen. Der Dampf des Konzentrates wird dann wie bei einer normalen Bong durch das Wasser gesogen. Die große Beliebtheit der Dabbing Bong rührt daher, dass einerseits der Flash sehr stark ist, sich dafür andererseits aber der Rauch sehr weich und angenehm anfühlt. Im Gegensatz zu anderen Bongs ist der Rauch nicht kratzig, sondern eher samtig im Hals. Die Wirkung hingegen hat es in sich und sollte, insbesondere bei starken Konzentraten absolut nicht unterschätzt werden. Im Gegensatz normalen Bongs bietet die Dabbing Bong ein ganz besonderes Erlebnis beim Rauchen.

Dabbing Bongs in unserem Online Shop


Wer gerne den neuen Trend des Dabbings selber probieren möchte, wird bei uns fündig. Mit unserer Dabbing Bong von WeedStar ist das Verdampfen von allerlei Konzentraten und Ölen kein Problem. Durch den speziell konzipierten Dome-Aufsatz bleibt der Dampf gut und sauber umschlossen und lässt sich so ohne Verluste direkt nach dem Dab inhalieren. Die Wirkung lässt so nicht lange auf sich warten. Wer einmal unsere Dabbing Bong probiert hat, wird sie nicht mehr missen wollen. Der Rauch wird zusätzlich durch einen Percolator gefiltert und wird dadurch noch zusätzlich samtiger und feiner. Dabbing Bongs liegen nicht umsonst absolut im Trend.