Vaporizer selber bauen

thumbnail

Einen Vaporizer selber bauen oder doch einen bei Vaposo.de erwerben?

Bei dem Vaporizer handelt es sich um ein Gerät, das zur Verdampfung von Wirkstoffen konzipiert ist. Professionelle Vaporizer verfügen über die Möglichkeit einer genauen Temperatureinstellung. Sie sind dazu in der Lage eine gewisse Temperatur über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten. Dies ist wichtig, damit nur die Inhaltsstoffe zum Verdampfen gebracht werden, die auch wirklich gesundheitsfördernd oder zumindest unbedenklich sind.

Der Dampf des Vaporizers wird meistens durch einen Schlauch oder ein Rohr zum jeweiligen Konsumenten transportiert. Energie erhalten die Vaporizer entweder über eine Flamme oder durch elektrischen Strom. Vaporizer unterscheiden sich deutlich von jeglicher Art von Bong-Modellen und können nicht mit miteinander verglichen werden! Anwendung finden sie häufig im Rahmen einer Aromatherapie, in welcher Öle und Blüten verdampft werden. Auch das Verdampfen von Cannabis ist mit Vaporizern ohne Weiteres möglich. Gerade im medizinischen Bereich wird dies ausgenutzt. Denn mit Vaporizern lassen sich die Substanzmengen sehr gut dosieren.

Natürlich ist es möglich einen Vaporizer selber zu bauen. Jedem Nutzer von Geräten der Marke Eigenbau sollte jedoch bewusst sein, dass diese Geräte niemals an fachmännisch hergestellte Vaporizer heranreichen. Ein Kauf bei Vaposo ist demnach deutlich empfehlenswerter als das Unterfangen einen Vaporizer selber bauen zu wollen. Generell gibt es kein Patentrezept für das Kreieren eines eigenen Vaporizers. Dafür kann aber eine im Wesentlichen gleiche Vorgehensweise festgelegt werden.

Der erste Planungsschritt, um einen Vaporizer selber bauen zu können, ist die Beschaffung von Materialien und Werkzeugen. Die zweite Etappe besteht darin seinen Entwurf mithilfe einer Strukturzeichnung konkrete Formen zu verleihen. Im Anschluss gilt es die einzelnen Komponenten eines Vaporizers zu erstellen. Schließlich müssen nur noch alle Bestandteile zu einem großen Ganzen zusammengefügt werden.

Möglichkeiten um einen Vaporizer selber zu bauen

Eine Option, um das Projekt ″Vaporizer selber bauen″ zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, besteht in der Umrüstung einer Bong zu einem günstigen Vaporizer. Für die Verwandlung benötigen Sie allerdings spezielle Köpfe, die Sie auf der Bong montieren müssen. Solche Köpfe stellen beispielsweise der ″Vapo Bowl″ oder der ″Vaporstar″ dar. Der ″Vapo Bowl″ besitzt ein Standardgewinde, wodurch er mit vielen Sorten von Wasserpfeifen sowie Bongs kompatibel ist. Mit ihm als Zusatz verwandelt sich Ihre Bong in einen selber gebauten Vaporizer. Dasselbe gilt auch für den ″Vaporstar″. Besitzer einer Bong können sich durch ihn einen preiswerten Vaporizer erschaffen.

Eine andere Möglichkeit sich seinen eigenen Vaporizer selber zu bauen liegt in ein wenig mehr Bastelarbeit. Eine relativ simple Ausführung eines selber gebauten Vaporizers verkörpert die Kombination aus einer alten und klaren Glühbirne, zwei Strohhalmen und einem Schraubdeckel von einer Plastikflasche. Dieser Typ von Vaporizer orientiert sich an dem Wirkungsprinzip einer sogenannten ″Smoke Bubble″.

Um jenen Vaporizer selber bauen zu können, müssen Sie die alte Glühbirne zunächst einmal von ihrer Kontaktspitze befreien. Am besten schneiden Sie diese mit einem Taschenmesser ab. Die dadurch überstehenden Metallränder und scharfen Glaskanten sollten vor dem weiteren Vorgehen erst einmal entschärft werden, wie zum Beispiel durch Abschleifen. Daraufhin verschließen Sie das untere Ende der Glühbirne mit dem Schraubdeckel der Plastikflasche.Cannabis zerkleinert für den selbstgebauten Vaporizer

Anschließend nehmen Sie die beiden Strohhalme zur Hand und stecken diese durch den Schraubdeckel. Dafür bohren Sie kleine Löcher in den Deckel. Alternativ bieten sich ebenfalls Glasröhrchen anstelle von Strohhalmen an. Undichte Bereiche zwischen den Strohhalmen und dem Schraubdeckel kleben Sie mit einem Klebeband oder einer Klebepistole ab. Nun haben Sie Ihren Vaporizer selber gebaut. Vor dem ersten Gebrauch müssen Sie zu guter Letzt aber die komplette Konstruktion noch einmal gründlich mit Wasser abspülen. Nur auf diese Weise können Sie sicher sein, dass kein Glasstaub mehr am Vaporizer haftet.

Warum Sie von einem Eigenbau absehen und stattdessen bei Vaposo.de ein Vaporizer-Modell erwerben sollten

Für viele Konsumenten stellt der Anschaffungspreis die Hauptmotivation für den Entschluss dar, sich den begehrten Vaporizer selber zu bauen. Wir von Bongs4you raten Ihnen jedoch dringend davon ab, einen selber gebauten Vaporizer zu benutzen. Dieser Rat basiert auf mehreren guten Gründen. Zum einen wählen Bastler oft Materialien aus, die nicht hitzebeständig sind und als Folge dessen giftige Stoffe in die Luft abgeben. Gerade im medizinischen Kontext ist es für den Konsumenten von größter Bedeutung, genau über die einzelnen Bestandteile der Vaporizer-Materialien Bescheid zu wissen. Namenhafte Hersteller bestücken ihre Vaporizer daher in der Regel mit dem Nachweis eines Prüfsiegels.

Zum anderen haben selber gebaute Vaporizer fast nie eine adäquate Temperaturregelung in ihrer Ausstattung mit inbegriffen. Bei professionellen Modellen ist dies dagegen Standard. Eine gleichbleibende kontrollierte Temperatur kommt dem Inhalt der Füllkammer zugute. Die für Heilpraktiken erforderlichen Aroma- und Wirkstoffe können sich somit lösen und gleichmäßig Verdampfen. Demzufolge treten keinerlei Verbrennungen bei den Substanzen auf. Unerwünschte Gifte, die bisweilen bei der Überschreitung der Maximaltemperatur eines Materials entstehen, haben damit keine Chance. Ein regulärer und geprüfter Vaporizer ist insgesamt also stets gegenüber einem selber gebauten Vaporizer vorzuziehen.

Bongs4you.com