Wie kifft man richtig?

thumbnail

© 123rf.com

Wie kifft man richtig? – Der erste Versuch

Ab März 2017 ist Cannabis in Apotheken für viele Menschen mit speziellen Krankheiten erhältlich. Das Cannabis muss dann zwar nicht mehr illegal erworben werden. Das Zubehör kann aber weiterhin in unserem Bong Shop gekauft werden. Die Wissenschaft fand heraus, dass Cannabis oder extrahierte Cannabinoide verschiedene Symptome gewisser Krankheiten lindern können. Dabei können die Konsumenten das Cannabis essen, backen, trinken oder rauchen. Als Beispiel kann man hier zum Beispiel das Rauchen in einer Bong

anführen. Das in der Apotheke erhältliche Cannabis kann demzufolge in eine Lösung namens Lecithol gegeben und nach Destillation getrunken werden. Andererseits besteht die Möglichkeit das Cannabis als Kekse zu backen, und diese anschließend zu essen. Andere wiederum möchten das Cannabis in der Pfeife rauchen. Doch wie kifft man richtig? Im Folgenden geben wir Dir ein paar Tipps, wie Du richtig kiffen kannst! Vorab aber eine kleine Warnung für den Versuch, falls Du das erste Mal Cannabis konsumieren solltest. Selbst wenn Cannabis nicht wirklich gefährlich ist, darfst Du die Wirkung nicht unterschätzen. Jeder Mensch ist verschieden und reagiert anders auf THC. Bei der Frage, wie man richtig kifft, sollte man daher auch die Anfangsdosis richtig einschätzen und die richtige Einnahmemethode wählen.  Medizinisches Cannabis kann man natürlich auch in Vaporizern konsumieren. Viele Menschen empfinden es angenehmer aus einem Vaporizer zu rauchen, als aus einer Bong oder in einem Joint.

Wer häufig mit Kreislaufproblemen zu tun hat, sollte beim ersten Cannabiskonsum vorsichtig sein und es nicht übertreiben. Auch der Gemütszustand sollte stimmen, damit negative Gefühle durch das Kiffen nicht verstärkt werden. Personen, die beispielsweise regelmäßig unter Angstzuständen leiden, müssen damit rechnen, dass Cannabis einen unangenehmen Gemütszustand hervorruft. Bei der Frage wie kifft man richtig, gibt es kein Richtig und kein Falsch. Wichtig ist allerdings, dass man sich wohlfühlt, daher empfiehlt es sich in Zusammensein mit vertrauenswürdigen Personen auszuprobieren. Eventuell kennen sich diese Personen bereits mit dem richtigen Kiffen aus und können weitere hilfreiche Informationen und Tipps geben.

Wie kifft man richtig? – Verschiedene Formen von Cannabis

Cannabis bzw. Hanf gibt es grundsätzlich in drei verschiedenen Formen: Marihuana (Gras), Haschisch (Hasch, Shit) und Öl. Auch Dabbs, Öl und Waxx kann mit verschiedenstem Zubehör konsumiert werden. Bei Marihuana handelt es sich um die weiblichen Blüten der Hanfpflanze, die man in kleinen Blütenballen kauft. Aufgrund des frischen Geschmacks rauchen Konsumenten Marihuana gerne im Joint. Bei Marihuana ist der Gehalt an THC relativ gering. Für diejenigen, die richtig kiffen wollen und auf Geschmack Wert legen, ist Marihuana die richtige Wahl.  Bei Haschisch handelt es sich um den gesammelten Harz der Hanfpflanze, der überdies sehr THC-haltig ist. Aufgrund einer höheren Konzentration an THC als bei Marihuana, sollte man beim Konsum vorsichtig sein. Er wird in kleinen braunen Bröckchen oder Blöcken verkauft. Die Konzentration lässt sich anhand der Farbe und Festigkeit ermitteln. Je dunkler, weicher und öliger das Hasch ist, desto höher ist die THC-Konzentration. Anfänger sollten daher auf helle, trockene und weniger ölige Sorten zurückgreifen. Cannabis-Öl weist die höchste THC-Konzentration mit 30-40% auf.  In der Regel ist Haschisch günstiger als Marihuana und wird von Konsumenten gerne in der Bong geraucht. Wie man mit der Bong richtig kiffen soll, erfährst Du weiter unten im Text.

Wie kifft man richtig? – Die Wahl der Methode

Wenn es darum geht richtig zu kiffen, dann spielt nicht nur die Dosierung und die Cannabisform eine Rolle, sondern auch die Wahl der Methode. Alle drei Faktoren bestimmen die Art und Intensität des Konsumerlebnisses. Jede Methode kann demzufolge unterschiedliche Wirkungen hervorrufen. Es gibt Menschen, die jahrelang den Joint bevorzugen und einer Bong nichts abgewinnen können. Auf der anderen Seite gibt es Konsumenten für die heißt „richtig kiffen“, Bong rauchen. Eine Alternative zu beidem scheint der Vaporizer zu sein, der darüber hinaus auch recht handlich ist.

Wie kifft man richtig eine Bong? – Das Bong-Know-how

Vorweg ist zu sagen, dass es keine allgemeingültige Anleitung zum Thema „Wie kifft man richtig“ gibt, denn jeder bevorzugt andere Methoden und Vorgehensweisen. Daher handelt es sich hierbei lediglich um Tipps, wie du richtig kiffen kannst. Selbstverständlich kannst Du diese nach Bedarf anpassen. Wie man eine Bong richtig raucht, ist daher ebenso schwierig zu sagen. Es gibt Tricks wie man das beste Raucherlebnis herausholt, doch auch hier sind die Vorlieben des Konsumenten wichtig. Beispielsweise streiten sich viele über die optimale Füllhöhe des Wassers in der Bong. Einen Richtwert gibt es hier auch nicht. Die optimale Füllmenge hat man dann erreicht, wenn das Wasser nicht zum Chillum wieder rausläuft und das Rauchwerk dadurch anfeuchtet. Ferner muss das Wasservolumen auch für einen einfachen und angenehmen Zug angemessen sein. Außerdem kann das Wasser an Deinen Mund spritzen, wenn der Wasserpegel zu hoch ist. Besonders eklig, wenn die Bong nicht gereinigt ist.

Wenn Du das Cannabis richtig kiffen willst, musst Du auch das Chillum angemessen stopfen. Die Größe des Chillums muss optimal auf die Öffnung der Halterung passen. Ist diese zu groß, geht das Cannabis verloren. In dem Fall benötigst Du ein Sieb. Ist die Öffnung zu eng, gelangt später die Asche in das Innere der Wasserpfeife. Die Menge des Cannabis im Chillum ist abhängig von der Anzahl der Raucher, den eigenen Vorlieben, der Zusammensetzung der Mischung und des eigenen Lungenvolumens.

Bong rauchen

© 123rf.com

Wie kifft man richtig eine Bong? – So geht’s!

Es gibt unterschiedliche Arten von Bongs. Dabei haben einige ein Kickloch, andere haben keines. Hier erhältst Du eine Step-by-Step-Anleitung, wie Du eine Bong mit Kickloch richtig kiffen kannst.

  1. Als erstes hältst Du das Kickloch mit dem Finger zu und setzt Deinen Mund am oberen Pfeifenrand an.
  2. Nun zündest Du das Chillum an und gleichzeitig ziehst Du den Rauch mit Deinem Mund an. Dabei bleibt das Kickloch weiterhin mit Deinem Finger verschlossen. Du kannst sehen, wie der Rauch in das Innere der Bong durch das Wasser gezogen und gefiltert wird. Gleichzeitig kannst Du ein Blubbern hören.
  3. Sobald das Innere der Bong vollständig mit Rauch gefüllt ist, kannst Du kurz absetzen, um eine Pause zu machen. Dann setzt Du den Mund wieder an das Mundstück, öffnest das Kickloch und inhalierst den Rauch im Pfeifeninneren. Willst Du wie die Profis richtig kiffen, kannst Du auch den Kopf in einem Zug ausrauchen.

Wie kifft man richtig mit einem Vaporizer?

Richtig kiffen, kannst Du auch mit einem Vaporizer. Allerdings musst Du das Cannabis klein reiben, damit Du es verdampfen kann; hierfür gibt es Grinder. Außerdem ist die Feuchtigkeit deines Rauchwerks wichtig für die Qualität des Rauchs. Achte auch darauf, dass Du das Cannabis nicht zu fest in den Vaporizer steckst, um es richtig kiffen zu können, ohne dass es zu heiß wird. Da Joints oft zusätzlich mit Tabak gefüllt werden, ist das Verdampfen des Cannabis in einem Vaporizer wesentlich gesünder und effektiver. Dabei ist die Wirkung beim Konsum mit einem Vaporizer intensiver als beim Rauchen eines Joints, aber dennoch schwächer als beim Rauchen einer Bong.

Ich hoffe wir konnten Deine Frage, wie man richtig kifft, beantworten!

Viel Spaß!

Bongs4you.com